DataLab ist ein kompaktes Statistikprogramm zur explorativen Datenanalyse. Weitere Informationen finden Sie auf den DataLab Webseiten ....



Defaultparameter

Befehl: Einstellungen -> Allgemein...

Folgende Standardparameter können eingestellt werden:

Zahl der signif. Stellen beim Export Dieser Parameter legt die Zahl der signifikanten Stellen fest, die zum Export von Daten in Textdateien verwendet werden (Befehl Datei/Speichern/ASC-Format, CSV-Dateien exportieren und MATLAB Skript-Datei) fest. Der gültige Bereich reicht von 2 bis 20.
Default Präzision des Editors Standardwert für die Genauigkeit, die im Dateneditor zur Anzeige der Daten verwendet wird. Der gültige Bereich reicht von -1 bis 8. Ein Wert von -1 ergibt eine Exponentialschreibweise (zwei Ziffern im Exponenten). Hinweis: Unabhängig von dieser Einstellung wird intern immer mit der maximalen Genauigkeit gerechnet (15 signifikante Stellen).
Undefinierter Wert Der undefinierte Wert legt eine Zahl fest, die verwendet wird, wenn ein unbestimmter Wert angezeigt werden soll. Der gültige Bereich ist +/- 1.710308.
CSV-Trennzeichen Das CSV-Trennzeichen legt das Trennzeichen fest, das bei CSV-Dateien (comma-separated values) eingesetzt wird. Es werden Komma, Strichpunkt, Doppelpunkt und das Tabulatorzeichen unterstützt. ACHTUNG: Da im Deutschen das Komma als Dezimaltrennzeichen verwendet wird, sollte man nur in Ausnahmefällen das Komma als CSV-Trennzeichen verwenden (z.B. zum Einlesen von Fremdfiles).
Automatisches Weiterrücken bei Enter Bei der Eingabe von Daten kann man den Tabelleneditor veranlassen, nach dem Drücken der Enter-Taste automatisch in die nächste Zeile, in die nächste Spalte, oder gar nicht vorzurücken. Dieses Feature ist vor allem bei der manuellen Eingabe von Daten hilfreich, da man so bequem die Daten zeilen- oder spaltenweise eingeben kann.
Editor-Font Hier können Sie die Schriftart und die Schriftgröße des Tabelleneditors einstellen. Bitte beachten Sie, dass die Einstellung der Schriftgröße nur bei Fonts einen Sinn macht, die unterschiedliche Buchstabengrößen unterstützen.
Default Fensterbreite Legt die Standardbreite eines neuen Fensters fest, und wird auf die Befehle Fenster/Nebeneinander und Fenster/Kaskadieren angewendet. Der gültige Bereich reicht von 0 bis 1200 Pixel. Die Breite und Höhe des zuletzt benützten Diagrammfensters kann übernommen werden, in dem auf den Knopf "Dimensionen des aktuellen Fensters übernehmen" geklickt wird.
Default Fensterhöhe Legt die Standardhöhe eines neuen Fensters fest, und wird auf die Befehle Fenster/Nebeneinander und Fenster/Kaskadieren angewendet. Der gültige Bereich reicht von 0 bis 1000 Pixel. Die Breite und Höhe des zuletzt benützten Diagrammfensters kann übernommen werden, in dem auf den Knopf "Dimensionen des aktuellen Fensters übernehmen" geklickt wird.
Automatischer Start der geführten Tour Ist dieses Häkchen gesetzt, so wird bei jedem Start von DataLab die geführte Tour in der Hilfe angezeigt.
Volle Genauigkeit für Zwischenablage verwenden DataLab erlaubt beim Kopieren von Datenbereichen in die Windows Zwischenablage die Einstellung der Dezimalstellen. Ist dieses Häkchen gesetzt, so werden die Daten in Exponentialschreibweise mit 14 signifikanten Stellen gespeichert, andernfalls werden die Daten mit der selben Zahl an Dezimalstellen wie in der Anzeige des Tabelleneditors gespeichert.
Fehlermeldungen für externe Steuerung anzeigen Schalter, der bestimmt ob fehlerhafte Steuerkommandos, die von externen Programmen an DataLab gesendet werden, angezeigt werden. Siehe Steuerung durch externe Programme.
Editor beim Öffnen an Hauptfenster anpassen Ist diese Option angekreuzt, wird der numerische Dateneditor beim Öffnen an die Größe des Hauptfensters angepasst, so dass die Matrixansicht und der Editor das gesamte Fenster füllen. Wählt man diese Option nicht aus, so wird die jeweilige Größe des Editorfensters beim Schließen von DataLab als Defaultwert gespeichert. Diese Defaultgröße wird verwendet wann immer das Editorfenster aktiviert wird.
Klassische Tastaturkürzel in Texteditoren verwenden Diese Option ermöglicht die Verwendung von klassischen Tastaturkürzeln, so dass man beim Schreiben von Skripts, Kommentaren oder anderen Texten die Maus nur möglichst wenig benützen muss.


Last Update: 2013-Apr-02