DataLab ist ein kompaktes Statistikprogramm zur explorativen Datenanalyse. Weitere Informationen finden Sie auf den DataLab Webseiten ....



Datenmatrix serialisieren

Befehl: Editieren -> Datenmatrix serialisieren

Manchmal ist es notwendig, eine vorgegebene Datenmatrix so umzuformen, dass die einzelnen Spalten einer Matrix nacheinander in einen Vektor (oder in eine 1 x n-Matrix) geschrieben werden. Aus einer Matrix mit p Spalten und n Zeilen wird also eine Matrix mit 1 Spalte und n*p Zeilen. Um die Information, die in den Variablenbezeichnern (= Spaltenüberschriften) enthalten ist, zu bewahren, erzeugt DataLab beim Serialisieren vier Spalten. In der ersten wird der Variablenbezeichner als nominale Variable gespeichert, in der zweiten und dritten Spalte die Spalten- und Zeilenindizes, und in der vierten Spalte werden die Daten gespeichert:

Der Befehl Editieren/Datenmatrix serialisieren führt nach Rückfrage die Serialisierung durch. Man beachte, dass die Serialisierung bei größeren Matrizen einige Zeit beanspruchen kann. Grundsätzlich werden bei der Serialisierung alle Zusatzinformationen, wie eventuelle Markierungen, oder die Zeilenattribute ebenfalls mit übertragen. Der Speicherbedarf einer serialisierten Matrix ist viermal so groß wie der der ursprünglichen Matrix (bedingt durch die zusätzliche Spalten mit den Variablenbezeichner und den Indizes).

Hinweis: Falls die Originaldaten Variablen mit unterschiedlichen Skalenniveaus aufweisen, so wird die Datenspalte der serialisierten Matrix auf das höchste vorkommende Skalenniveau gesetzt. Nominale Werte werden durch deren Ordinalien ersetzt.


Last Update: 2013-Feb-15